fbpx
Image default
BerichtBurgerProdukttestVegetarisch

Burger mit veganem Fleischersatz – Beyond Meat?

Werbung wegen Produktnennung | Man spürt geradezu die Wände wackeln! In Facebook-Gruppen, auf You Tube-Kanälen, in Grill-Blogs und überall sonst wo sich Grillfreunde treffen und austauschen ist die Rede von Beyond Meat, dem veganen Fleischersatz-Patty für Burger! Dieses Mal laufen die Dinge jedoch seltsamerweise anders. Beyond Meat wird nicht verteufelt und angeprangert wie so manch anderes vegane Produkt, dass sich in die BBQ-Szene eingeschlichen hat. Nein, im Gegenteil, es finden sich viele überraschte und positive Stimmen von eingeschworenen Carnivoren. Da ist von „saftig und fettig beim Braten wie echtes Fleisch“ zu lesen. Er „riecht wie Fleisch“, „sieht aus wie Fleisch“ und vor allem „schmeckt wie Fleisch“.

Beyond Burger Produkttest

Leicht skeptisch angesichts dieser (gehypten?) Euphorie und Begeisterung, musste ich den natürlich auch probieren. Schließlich grille ich auch ab und zu gerne vegan oder vegetarisch. Während Beyond Meat andernorts beim bekannten Discounter schnell ausverkauft war, war das hier in der östlichen Provinz – wie nicht anders zu erwarten – kein Thema. Es gab noch genügend davon, also 4 Pattys gekauft.

Beyond Meat

Der Test so eines Burger-Pattys macht für mich nur dann Sinn, wenn ich ihn auf gewohnte Weise zubereite und esse, wie schon Dutzende Burger davor. Das bedeutet vor allem, dass der ganze Burger weder vegetarisch, noch vegan ist, sondern das Patty ist es. Der Vergleich soll ja schließlich dort stattfinden, wo ein Patty sich wohlfühlt, nämlich zusammen mit Bacon und Käse zwischen zwei Bun-Hälften.

Beyond Meat Burger

Beim Betrachten des rohen Pattys könnte man durchaus den Eindruck gewinnen, es handelt sich um Fleisch. Unterstützt durch diesen Eindruck scheint es sogar nach Fleisch zu riechen. Auch fühlt sich Beyond Meat fleischähnlich an. Bis dahin also schon mal überzeugend. Und damit meine ich den Anspruch wie Fleisch zu sein. Ob das prinzipiell bei einem veganen Produkt sinnvoll und notwendig ist, das lasse ich hier bewusst außen vor. Darüber wird an anderen Stellen bereits ausgiebig, und sicherlich in Zukunft noch mehr, diskutiert und gestritten werden.

Beyond Meat Burger auf der Feuerplatte

Jetzt aber das Entscheidende: Die Pattys landeten auf der Feuerplatte. Spätestens jetzt werden die Unterschiede deutlich. Beim Braten ergibt sich an der Oberfläche eine andere Textur und Farbe, als man es von Fleisch-Pattys gewohnt ist.  Aber das stellt ja kein Problem dar. Das Patty bleibt beim Grillen in seiner Form erhalten, es schrumpft in keinster Weise und bekommt auch keinen Buckel, wie man es von Fleisch-Pattys kennt, sofern man keine Mulde in die Mitte gemacht hat. Das Patty scheint auch tatsächlich saftig zu sein, wie das auslaufende Wasser und das pflanzliche Öl verdeutlichen.

Beyond Meat Burger
Der Burger

Ich hatte ein wenig Schwierigkeiten den Gargrad richtig abzupassen und würde das Patty beim nächsten Mal etwas eher von der Platte nehmen. Das auf der Verpackung sogar eine empfohlene Kerntemperatur angebeben ist, hatte ich glatt überlesen. Serviert wurde mit Salat, Röstzwiebeln und Käsesauce aus Cheddar mit Bacon, 2 Pattys pro Burger. Optisch ein richtig genialer Burger, ich hatte auf jeden Fall ordentlich Hunger. Erster Biss: Grandiose Käsesauce, zweiter Gedanke: das ist kein Fleisch! Um das zu unterstreichen: meiner Frau erging es genauso! Die vorhin angesprochenen auslaufenden Flüssigkeiten und das auslaufende Öl scheint zuviel des Guten zu sein, da das Patty leicht zu trocken, aber noch ausreichend saftig daherkam. Von der Optik ähnelt er Fleisch, aber ein Unterschied ist trotzdem erkennbar. Insbesondere ein Patty aus frisch gewolftem Fleisch sieht natürlich anders aus. Das Kaugefühl im Mund weist durchaus Ähnlichkeiten mit Fleisch auf. Hier wird dann auch deutlich, dass er durchaus doch noch saftig genug daherkommt.

Beyond Meat Burger

Beim Geschmack entscheidet es sich jedoch endgültig! Wenn ich in ein Fleischpatty beiße, dann sind das kulinarische Glücksgefühle! Das auslaufende Fett in meinem Mund, die Saftigkeit und der Geschmack der Fleischfasern, all das in Kombination mit den anderen Zutaten machen einen Burger, trotz seiner Vielseitigkeit, immer wieder grandios!

Beyond Meat Burger

Beyond Meat schmeckt mir durchaus, aber ich habe nicht dieses Mundgefühl in Kombination mit den ausgelösten Gefühlen. Die genauen Unterschiede sind schwer zu beschreiben. Es ist, als ob die Vereinigung und der Kontakt gewisser Geschmacksknospen mit bestimmten Bestandteilen des Fleisches und dem tierischen Fett fehlt. Es schmeckt einfach nicht so gut und auch schwer beschreibbar anders. Sicherlich mag der psychologische Effekt um das Wissen, dass der Patty nun mal vegan ist, mit hineinspielen, aber da ich da vom Fach bin, erklärt er es für mich nicht allein.

Fazit

Beyond Meat schmeckt gut! Beyond Meat schmeckt gut als das was es ist: ein gutes fleischloses Patty, dass ich bedenkenlos jedem Veganer oder Vegetarier auf einem Burger anbieten würde. Beyond Meat schmeckt allerdings nicht wie Fleisch! Auch hier enthalte ich mich der Diskussion, ob er dass denn muss oder nicht! Fakt ist jedoch, dass es so propagiert wird! Ich werde sicherlich noch einen weiteren Beyond Meat-Burger kosten, dann in einer rein vegatarischen Version und mich auf einen guten Burger freuen, der eben anders ist!

Habt ihr auch schon den Beyond Burger verkostet? Wie ist euer Eindruck? Hinterlasst mir doch einen Kommentar!

Ähnliche Beiträge

Chinesische Pfannkuchen mit Bärlauch

Waldemar

Spitzkohl im Wok Stir Fry

Waldemar

Asiatische Küche und guter Wein

Waldemar

5 Kommentare

Nils 09/03/2024 at 10:52

Hi Waldemar,

wie der Zufall es will, schaue ich mir ein Jahr später den Beitrag nochmal an. Hast du zufällig ein Rezept für die Käsesauce parat? Und konntest du schon die Patties von Redefine Meat testen?

Antworten
Waldemar 10/03/2024 at 9:58

Hallo Nils,
die Käsesauce war eine klassische Bechamel Sauce mit ordentlich Käse, in erster Linie Cheddar 🙂
Redefine Meat hatte ich noch nicht getestet….wenn du mit denen unter einer Decke steckst, dann lass uns reden 😉

Beste Grüße
Waldemar

Antworten
Nils 10/03/2024 at 12:21

Ne, das bin ich nicht. Kaufe es auch nur hin und wieder über Bos Food ein. Wenn man neutral an die Sache geht, eine spannende Sache.

Danke für den Hinweis mit der Béchamel. Heute gibt’s zwar Schaschlik, aber die Sauce mache ich demnächst mal zu einem leckeren Burger.

Antworten
Nils 22/03/2023 at 10:19

Ich kann dir vorschlagen mal Redefine Meat zu probieren. Kommt aus dem 3D-Drucker und ist in meinen Augen das nächste Level des machbaren. Beziehen kannst du es über Bos Food.

Gruß

Antworten
Waldemar 22/03/2023 at 16:00

Da hatte ich mal was darüber gesehen. Sollte ich vielleicht mal ausprobieren….danke.
Beste Grüße
Waldemar

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Asiatisch Grillen - Asiatische Rezepte - Grill Fusion - BBQ