fbpx
Image default
AsiatischKoreaRezeptVegetarisch

Jabchae – vegetarischer koreanischer Glasnudelsalat

Es gibt Gerichte und Getränke, die lernt man erst schätzen, wenn man ein bisschen älter und damit auch reifer geworden ist. Zum Beispiel Spinat. Oder Whiskey. Oder Espresso. Oder Bitterschokolade. Oder, in meinem Fall, Glasnudeln.

Jabchae

Als Kind war der koreanische Glasnudelsalat Jabchae ein Klassiker auf jedem koreanischen und ein Renner auf jedem deutschen Buffet, zu dem meine Mutter einen Beitrag geleistet hatte. Ich persönlich habe das ehrlich gesagt nie verstanden. Ich fand diese Glasnudeln furchtbar. So gallertartig. Erinnerte mich ein wenig an einen Wackelpudding. Den ich ebenfalls sehr gewöhnungsbedürftig fand. Am schlimmsten fand ich die Nudeln, wenn sie Kühlschrank kalt waren. (Man isst den Salat aber ohnehin warm bis lauwarm. Keine Ahnung, warum ich damals eiskaltes Jabchae gegessen habe.)

Glasnudeln

Rückblickend war es wohl die Konsistenz der Nudeln, die ich ablehnte. Und die Wolkenohr-Pilze, die in den Salat gehörten. Murr Err heißen sie. Die fand ich auch doof. Allein schon der Name…

Aber zum Glück wird man ja älter und klüger. Mittlerweile finde ich Jabchae super! Die Wolkenohr-Pilze lasse ich nämlich einfach weg (HA!) und gebe stattdessen andere Pilze hinein. Zum Beispiel zarte Enoki. Oder einfach ganz simple Champignons.

Und die wackligen Nudeln machen heute erst den Reiz dieses Gerichts für mich aus. Dabei, in meiner Variante nehmen die Nudeln nur einen sehr kleinen Anteil ein. Stattdessen habe ich die Menge an Gemüse erhöht. Sieht auch viel bunter und schöner aus. Gesünder ist es wahrscheinlich auch. (Im Alter wird man ja auch vernünftiger.)

Jabchae Koreanischer Glasnudelsalat

Varianten von Jabchae

Klassischerweise gehören noch Omelettestreifen und Fleisch dazu. Veganer und/oder Vegetarier lassen beides natürlich raus und haben ein schnelles, einfaches und vor allem leckeres Gericht. Leidenschaftliche Fleischesser machen natürlich das Gegenteil und erhöhen den Fleischanteil. Zarte, gebratene oder gegrillte Entrecote-Streifen passen hervorragend in den Salat. Nehmen Sie auf jeden Fall Rind, kein Schwein oder Geflügel.

Nur keine Wolkenohr-Pilze.

Sichert euch jetzt die Möglichkeit für ein koreanisches Kochevent. Individuell, authentisch, unvergesslich und unvergleichlich lecker! Exklusiv für meine Follower! Ihr müsst dazu auch nichts mitbringen. Alle Zutaten, Softdrinks, der Kurs und die Rezepte sind im Leistungsumfang inbegriffen. Einfach den Banner klicken, informieren und buchen!

Sun-Mi Jung ist Koreanerin, die einen eigenen Food-Blog namens MissSeoulFood betreibt. Sie l(i)ebt die koreanische Küche seit ihrer Kindheit. Sie ist eine der gefragtesten Veranstalterinnen von koreanischen Kochevents und wird allseits für ihre authentische Kochkunst geschätzt.

Ich bin daher sehr froh, dass ich sie hier auf meinem Blog mit diesem wundervollen Rezept willkommen heißen darf, und freue mich auf noch weitere Kooperationsmöglichkeiten.

missseoulfood.de

Ähnliche Beiträge

Yak Thai – Thailändische Curry Pasten und Spezialitäten

Waldemar

Tofu Stir Fry aus dem Wok

Waldemar

Pfifferlinge aus dem Wok mit Knoblauch-Butter-Reisnudeln

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

Asiatisch Grillen - Rezepte - Grill Fusion - BBQ