fbpx
Image default
Asian Fusion Asiatisch Fleisch Korea Rezept

Schupfnudeln koreanisch mit Kimchi – grandioses Fusion Food

Werbung | Ich weiß gar nicht mehr wie ich darauf gekommen bin, aber als ich diese Schupfnudeln koreanisch zum ersten Mal im Wok hatte, war mir klar, das das grandios ist! Die Konsistenz von Schupfnudeln, leichte Röstaromen aus dem Wok, und gepaart mit Steak-Streifen, Kimchi und ordentlich Schärfe ist wahrlich lecker! Zum Finale dann noch Röstschalotten darüber streuen und genießen!

Schupfnudeln koreanisch mit Kimchi und Gochujang

Zutaten

Die Schupfnudeln hole ich mir aus dem Kühlregal des Discounters. ich habe auch gar keine Hnung wie man die selber macht, aber wenn ihr das könnt, dann nichts wie ran. Ach ja, in Korea gibt es ein Gericht mit dem unaussprechlichen Namen Tteokbokki. Das sind gebratene Reiskuchen in Zylinderform, die mit weiteren Zutaten serviert werden, und erstaunlicherweise optisch und in Konsistenz Ähnlichkeit mit Schupfnudeln haben. Vielleicht habe ich mich also zumindest unbewusst davon zu Schupfnudeln koreanisch inspirieren lassen.

Zutaten für Schupfnudeln koreanisch mit Kimchi

Beim Steak für die Steak-Streifen gibt es auch keine bestimmten Vorlieben. Bisher hatten wir immer Steak-Rest vom Vortag, also Ribeye-Steak oder Roastbeef, aber mit Huhn oder Schwein kann ich mir das auch wunderbar vorstellen.

Zutaten für Schupfnudeln koreanisch mit Kimchi

Jetz wird es koreanisch. Zum einen natürlich wegen Kimchi, diesem tollen, säuerlich-scharfen fermentiertem Gemüse, zumeist aus Kohl. Das habe ich auch schon gelegentlich selber gemacht, lohnt sich auch, aber man kann es auch fertig kaufen*. Zum anderen wegen Gochujang und Gochugaru. Gochuwas? Genau! Gochujang* ist eine scharfe, fermentierte koreanische Gewürzpaste, die bei sehr vielen Rezepten zum Einsatz kommt, und deren Geschmack ich inzwischen sehr zu schätzen gelernt habe. Seid jedoch vorsichtig, aus Schärfe solltet ihr stehen. Gochugaru* ist ein koreanisches Chilipulver, das allein beim Riechen schon Lust auf mehr macht. Auch hier solltet ihr euch jedoch langsam vorantasten. Auch wenn dies erstmal ungewöhnliche Zutaten sind, so sind es doch drei unerlässliche Zutaten der koreanischen Küche, die immer wieder zum Einsatz kommen werden, wenn ihr koreanisch kocht.

Zutaten für Kimchi Pfanne mit Schupfnudeln

Die weiteren Zutaten sind schnell genannt: Öl, geröstetes Sesamöl, helle Sojasauce, Frühlingszwiebeln, Röstschalotten und Sesamsaat. Wenn ihr zumindest gelegentlich asiatisch kocht, dann sollten diese Zutaten bei euch zu finden sein. Ansonsten schaut doch mal in meine Amazon Storefront*! Dort habe ich für euch meine ganzen wichtigen Grundzutaten sowie mein Koch- und Grillequipment aufgelistet. Und mit dem Kauf unterstützt ihr ein wenig meinen Blog – damit noch viele weitere Rezepte kommen, denn ihr wisst ja: Asian BBQ Matters!

Zubereitung

Schupfnudeln koreanisch? Nichts einfacher als das! Bei mir spielte sich das alles auf meinem Classic III von Kamado Joe ab (Wenn ihr an einem Kamado Joe interessiert seid, dann schreibt mich an!). Zum Einsatz kam mein Guss-Wok*, der macht immer wieder Spaß! Die Steak-Streifen im Wok in Öl scharf anbraten und wieder rausnehmen. Dann kommen die Schupfnudeln dran, denen wir ein paar schöne Röstaromen verpassen. Passt jedoch auf, dass sie nicht Anpappen, lieber noch etwas Öl hinzufügen. Schließlich werden die Steakstreifen wieder untergehoben, ebenso wie nun das Kimchi. Dann wird gewürzt, noch ein wenig umgerührt und zum Schluss die Frühlingszwiebeln, Sesamsaat und als finales Topping die Röstschalotten.

Wok auf dem Kamado Joe
Schupfnudeln koreanisch mit Kimchi
Schupfnudeln koreanisch mit Kimchi

Wie ihr die Röstschalotten und gleichzeitig grandioses Schlaottenöl herstellt, zeige ich euch auf meinem You-Tube-Kanal! Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr dort vorbeischaut und ein Abo und Like da lasst!

Jetzt aber heißt es koreanisches Fusion Food zu genießen! Kennt ihr übrigens schon Ssam einen Klassiker des koreanischen Fingerfoods?! Oder wie wäre es mit einer koreanischen BBQ-Sauce mit Birne und Kiwi?

 

Ähnliche Beiträge

Kung Pao Garnelen aus dem Wok

Waldemar

Lachs vom Grill in thailändischer Marinade

Waldemar

Hornhecht Thai Style mit süß-scharfer Chili Sauce

Waldemar

2 Kommentare

Birgit Schultz 15/06/2021 at 14:42

Danke für das Mega-Rezept! Gerade gekocht, gefuttert und total begeistert!
✨ Zauberhafte Grüße
Birgit

Antworten
Waldemar 15/06/2021 at 14:44

Hallo Birgit,
das freut mich sehr! Das ist aber auch sooo lecker!
Beste Grüße
Waldemar

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Asiatisch Grillen - Rezepte - Grill Fusion - BBQ