fbpx
Image default
Asiatisch China Meeresfrüchte Rezept

Kung Pao Garnelen aus dem Wok

Es war einmal ein chinesischer Gouverneur in der Provinz Szechuan namens Kung Pao oder Gung Bao….so jetzt wisst ihr woher das Gericht seinen Namen hat. In der Ursprungsversion und auch heute noch am beliebtesten ist sicherlich Kung Pao Hähnchen. Ich nehme es gleich vorweg: Das Rezept für Kung Pao Garnelen könnt ihr so wie es hier steht für Huhn, Tofu oder was auch immer übernehmen. Nur die unterschiedlichen Garzeiten solltet ihr natürlich beachten.

Kung Pao Garnelen aus dem Wok

Kung Pao Garnelen sind jedoch mein Favorit, da die Garnelen durch das heiße Wok Pfannenrühren eine wundervolle Konsistenz erhalten. Außerdem passen sie perfekt zu dem scharfen und süß-würzigen Aroma der Kung Pao Sauce. In Kombination mit ein wenig Gemüse, knackigen Erdnüssen und Frühlingszwiebeln eine runde Kombination und vor allem verdammt lecker!

Am besten seht ihr euch gleich mein YouTube-Video zu dem Rezept an, und begleitet mich darin am Wok bis zum grandiosen ersten Bissen! Und wenn ihr schon mal da seid, dann lasst doch ein Abo bei YouTube da, und unterstützt meinen jungen Kanal für noch mehr grandiose asiatische Rezepte!

Zutaten für Kung Pao

WIe schon erwähnt: Garnelen, Huhn oder Tofu bilden die Grundlage. Ansonsten kommen noch Spitzpaprika und Erdnüsse und am Schluß auch noch Frühlingszwiebeln mit in den Wok. Das könnt ihr natürlich noch erweitern, wenn ihr mehr Gemüse haben wollt. Zucchini, Möhren in Stiften oder Zuckerschoten würden sich zum Beispiel anbieten. Mir geht es hier jedoch in erster Linie um die Garnelen.

Zutaten für Kung Pao

Da dies ein Gericht der Szechuan-Küche ist, spielt gewöhnlich auch Szechuan Pfeffer* ein Rolle. Den könnt und sollt ihr verwenden, wenn ihr nahe am Original bleiben wollt. Ich setze hier jedoch auf roten Kampot Pfeffer der Spicebar, ich liebe ihn einfach!

Bei der Spicebar* spart ihr 5€ ab nur 15€ Bestellwert. Nutzt dafür meinen Code “spicychopsticks”

Zutaten

Den Rest der Würze übernehmen frischer Knoblauch und Ingwer sowie Chili. Den Ingwer und Knoblauch schneide ich hier nur in dünne Scheiben. Diese relativ großen Stücke werden im Wok wunderbar leicht angeröstet und machen sich anschließend genial in Kombination mit den Kung Pao Garnelen. Schließlich noch Chili. Ob frisch oder getrocknet bleibt euch überlassen, ich benutze hier beides, und natürlich jeder in seiner bevorzugten Schärfe.

Kung Pao Sauce

Einfacher geht es nicht! Und dabei wird sie unglaublich lecker und verleiht dem Gericht seinen eigentlichen Charakter. Helle und dunkle Sojasauce*, Zucker (ich nehme Palmzucker* wegen der leicht malzigen Note), Reisessig, geröstetes Sesamöl*, Wasser und Stärke werden vermischt. Das war es auch schon! Sobald die Sauce in den heißen Wok wandert, karamellisiert der Zucker. Im weiteren Garprozess wird daraus eine wundervolle dickflüssige Sauce, die unsere Garnelen und das Gemüse umschließt.

Kung Pao Sauce

Eine Übersicht über meine meistverwendeten Lebensmittel der asiatischen Küche findet ihr übrigens in meiner Storefront*: https://www.amazon.de/shop/altmarkbbq

Zubereitung im Wok auf dem Raketenofen

Jetzt beginnt der eigentliche Spaß oder der Stress, je nachdem wie ihr es empfindet. Natürlich ist es einfacher die Hitze für den Wok auf einem Wok-Gaskocher zu regulieren, aber mal ehrlich: Was macht mehr Spaß? Ich bevorzuge ganz klar den Raketenofen*! Der Geruch von brennendem Holz, die Flammen züngeln um den Wok, einfach genial! Und mit dem etwas massiveren Wok von Mahlzeit* ist der Stressfaktor auch nicht so hoch!

Raketenofen und Wok von BBQ-Toro
Garnelen im Wok

Also los! Öl erhitzen und rein mit den Garnelen, nur ein paar Mal schwenken, dann folgen schon Knoblauch und Ingwer sowie frischer Chili – je nach Hitze 30 Sekunden oder mehr und rein mit der Kung Pao Sauce, karamellisieren lassen. Dann wird es gemütlicher: Paprika, Erdnüsse, Pfeffer, aber immer schön weiter Pfannenrühren. Schließlich noch die Frühlingszwiebeln, nur noch unterheben und runter vom Feuer!

Kung Pao Garnelen

Eure Kung Pao Garnelen serviert ihr dann entweder mit Reis oder ihr macht euch einfach eine ordentliche Portion und genießt sie einfach so! Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen! Und wenn ihr Lust auf noch mehr Wok-Gerichte habt, dann seht euch meine Chinesische Hähnchen-Leber oder die Burmesische Wok Pfanne mit Garnelen an.

Ähnliche Beiträge

Asiatische Küche und europäische Qualitätsprodukte – EU-Gütesiegel

Waldemar

Lachs vom Grill in thailändischer Marinade

Waldemar

Hornhecht Thai Style mit süß-scharfer Chili Sauce

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

Asiatisch Grillen - Rezepte - Grill Fusion - BBQ